Was ist Inter-Facing?


Das Wort „Interface“ (Schnittstelle) bedeutet "Ort der Interaktion und die gemeinsame Grenze zweier benachbarter Systeme / Organismen“.
Wenn sowohl die eigenen Grenzen, als auch die Grenzen zu anderen und sogar zur Erde nicht eindeutig sind, so bleiben diese Beziehungen oft Missverständnissen und Irritationen ausgesetzt.

Die Inter-Facing Methode will die gemeinsamen Grenzen aufeinander abstimmen, „harmonisieren“, beginnend mit dem konkreten Inter-Facing mit der Erde (Schwerkraft). Diese Integrität ist unverzichtbare Grundlage für Gruppeninteraktion.



Was wie eine naive Fabel aussieht, entsprach eigentlich dem Verständnis der Welt von der Antike bis zur frühen Neuzeit. Mensch und Natur waren eindeutig eins, der Mensch als Mikrokosmos im Makrokosmos, quasi als Verbindung zwischen Erde und Himmel.

Ab dem 18. Jahrhundert ändert sich jedoch das Weltbild, die Naturwissenschaften tauchen auf und zeichnen ein Bild der Erde schließlich als eine Maschine, die uns dient. Die natürliche Einheit zerfällt vor allem in den Entwicklungen des 19. Jahrhunderts.

Die Inter-Facing Methode will einen gesunden Beitrag zur Wiederherstellung einer authentischen Einheit und Kooperation leisten.

Erfahren Sie mehr unter Seminare